Get Adobe Flash player

Zeit

Ulti Clocks content

Anzahl der Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute326
mod_vvisit_counterGestern894
mod_vvisit_counterDiese Woche7219
mod_vvisit_counterLetzte Woche11427
mod_vvisit_counterDiesen Monat34906
mod_vvisit_counterLetzen Monat37112
mod_vvisit_counterGesamt1679890

Who is Online

  • [Bot]
Now online:
  • 1 guest
  • 1 robot
Latest members:
  • qjjwjdsy1984
  • gtleskhpqvz1999
Total members: 1177
Entwicklungsminister: Müller warnt vor 100 Millionen Flüchtlingen aus Afrika
spiegel.de |  163
Wenn die Erderwärmung nicht begrenzt werde, drohe eine riesige Fluchtbewegung a... Read more...
Schweden stimmt für Klimagesetz
klimaretter.info |  285
Schweden will bis 2045 seinen Ausstoß von Klimagasen auf "netto null"... Read more...

Es ist ein neuer symbolischer Meilenstein in der weltweiten Energiewende: Großbritannien hat am Freitag erstmals seit Beginn der industriellen Revolution 24 Stunden am Stück keine Kohle in Kraftwerken zur Stromerzeugung verfeuert, wie der nationale Übertragungsnetzbetreiber mitteilte. Das einzige Kohlekraftwerk, das zuvor gelaufen war – West Burton 1 –, war am Donnerstag vom Netz gegangen.

Bild 

Nach 135 Jahren gibt es erstmals einen Tag ohne Kohlestrom in Großbritannien. (Foto: National Grid)

In Großbritannien spielen Gas und erneuerbare Energien eine immer wichtigere Rolle im nationalen Energiemix, während die Kohle nach und nach ausläuft. 2016 erzeugten erstmals Windanlagen mehr Strom als Kohlekraftwerke, die nur noch neun Prozent am gesamten Strommix ausmachten – im Jahr zuvor waren es noch etwa 23 Prozent. Die Regierung forciert die Schließung der Kohlekraftwerke oder ihre Umstellung auf Biomasse, etwa Holzpellets. Bis 2025 will sie aus der Kohleverstromung aussteigen, um ihr selbst gestecktes Klimazielzu erreichen. Bis dahin sollen die verbliebenen acht Kohlekraftwerke stillgelegt werden.

Umweltschützer feierten den Tag als "Meilenstein", wiesen aber auch darauf hin, dass die Dekarbonisierung der Gebäude und des Verkehrs noch zu langsam vorankomme. Großbritannien hatte als erstes Land der Welt Kohle zur Stromerzeugung verfeuert, als Thomas Edison am 12. Januar 1882 seinKraftwerk am Holborn Viaduct in London startete.

 

Kommentare sind nur für registrierte Nutzer möglich