Get Adobe Flash player

Zeit

Ulti Clocks content

Anzahl der Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute144
mod_vvisit_counterGestern1199
mod_vvisit_counterDiese Woche3141
mod_vvisit_counterLetzte Woche15233
mod_vvisit_counterDiesen Monat40357
mod_vvisit_counterLetzen Monat47917
mod_vvisit_counterGesamt1910406

Who is Online

  • [Bot]
Now online:
  • 1 guest
  • 1 robot
Latest members:
  • qjjwjdsy1984
  • gtleskhpqvz1999
Total members: 1177
Uno-Konferenz in Bonn: China scheitert als neue Klima-Weltmacht
Axel Bojanowski |  131
Auf der Weltklimakonferenz in Bonn wollte sich China als neue Führungsmacht im ... Read more...
Appell an die Politik: Konzern-Bündnis fordert Kohleausstieg
Stefan Schultz |  302
Mitten in den Jamaika-Gesprächen macht sich ein breites Bündnis deutscher Firm... Read more...

Präambel

Die wissenschaftliche Erkenntnis, dass der Mensch den Klimawandel verantwortet, ist unumstößlich. Die Temperatur unserer Biosphäre hat sich während der letzten 100 Jahre wahrnehmbar erhöht. Wetterextreme nehmen mehr und mehr zu. Wenn wir unsere Lebens- und Verhaltensweisen nicht ändern, wird sich die Erwärmung der Erde mit verheerenden Folgen auf unser Leben und auf die Zukunft nachfolgender Generationen auswirken.

Wir erleben Tag für Tag, wenn wir mit offenen Augen und Herzen durch die Welt gehen, dass die jetzt eigen Konzepte des Zusammenlebens der Vergangenheit in Bezug auf Ökologie und Ökonomie persönliche Freiheit, Gestaltung der Arbeitswelt, und mit der Begründung der Globalisierung offensichtlich mehr und mehr zum Nachteil der Menschen und der Natur festgeschrieben ist. Von den heutigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft ist aus Interessensgründen und den herrschenden Machtverhältnissen keine Änderung dieser Situation zu erwarten

Noch ist ein Gegensteuern zum ersten Punkt möglich und wir glauben mit unserer Idee und Konzept eine Stadt der Zukunft, aufzeigen zu können:

Wenn wir uns in einer gemeinsamen Anstrengung zusammenfinden, ist der Klimawandel in Grenzen zu halten eine neue Wertgemeinschaft und befreites Zusammenleben möglich, die die Lebensqualität des einzelnen Individuums verbessern.  Aber alle weitreichenden Ziele einer nachhaltigen Entwicklung werden bislang viel zu zögerlich verfolgt. Das gilt für die Gesellschaft, für den Staat, für die Wirtschaft und für die Wissenschaften. Es fehlen Entschlossenheit, Entschiedenheit, Mut und Neugierde. Alle gesellschaftlichen Gruppen sind jetzt gefordert.

Mit diesem Manifest bekennen wir uns als Architekten, Ingenieure, Unternehmer, Finanzinstituten, Visionäre, Wissenschaftler, Stadtplaner und christlichen Kirchen ausdrücklich zur besonderen Verantwortung unserer Profession:

Mit nachhaltiger Architektur und Ingenieurkunst, unkonventionellen Visionen, der Umsetzung unserer Ideen, der zur Verfügung gestellten erforderlichen Finanzmittel durch unsere Partner  können und wollen wir einen entscheidenden Baustein zum notwendigen Wandel in der Nutzung unserer natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen liefern.

Wir müssen...

mit der Planung und Gestaltung unserer Stadt der Zukunft neue Wege gehen, sowohl Ökologisch, als auch Ökonomisch. Neue Ideen, ein neues Finanzkonzept zum Unterhalt der Menschen, als auch der Stadt entwickeln, zulassen und fördern, um eine ökologische, ökonomische und ethische Wende zu erreichen.

  • indem wir den Einsatz von Energie, Material und Boden um ein Vielfaches verringern,
  • indem wir umweltschädliche Emissionen vermeiden,
  • indem wir den Einsatz der Baustoffe so planen, dass sie nach ihrer Nutzung zur Grundlage neuer Produkte werden.
  • indem wir alle bekannten und neuesten Technologien einsetzen, und alle Ressourcen zur Energiegewinnung nutzen. (z.B. abfallfreie Welt)
  • indem wir Energie als Basis des Vorhabens nutzen, mit ihr wird die Community den Lebensstandard erzielen, der zu einem freien Leben erforderlich ist.
  • indem wir  komplett neue Finanzierungswege gehen die uns unabhängig vom Staat machen.

Wir wollen...

zukunftsfähige Städte,

  • die durch ihre Struktur auch ein von ökologischen Prinzipien geleitetes gesellschaftliches Leben ermöglicht,
  • die sich durch einen gezielten Umbau vom Energiekonsumenten zum Energieproduzenten wandelt,
  • die Produktion und die Herstellung von Innovationseinrichtungen von  "Wasserstoff-Kraftwerken", sowie Rekonstruktion und Umbau von stillgelegten und heute noch belastenden WKW und AKW,
  • die durch eine sinnvolle Verdichtung Flächen schont und dem demographischen Wandel gerecht wird,
  • in der das öffentliche Nahverkehrsnetz Priorität gegenüber dem motorisierten Individualverkehr genießt,
  • deren Wasserverbrauch durch intelligente Systeme reduziert wird,
  • deren Materialeinsatz auf einem Kreislaufwirtschaftssystem beruht, das gebrauchte Stoffe sinnvoll weiterverwendet.

Wir wollen...

eine ressourcenschonende Architektur und Ingenieurbaukunst,

  • bei denen das Paradigma der Nachhaltigkeit zum Leitmotiv der Planung und der Ausführung wird,
  • bei denen die physikalischen, biologischen und technischen Eigenschaften aller beteiligten Systeme so zueinander in Beziehung gesetzt werden, dass sie sich in ihren Wirkungen ergänzen,
  • die vorwiegend auf regionalen Materialien basieren, unnötige Transportwege für den oft überflüssigen Import vermeiden,
  • die auf natürliche Kreisläufe statt auf energieintensive Technik setzen,
  • die regionale Bautraditionen im Diskurs mit zukunftsweisenden Ansätzen zu einer neuen Architektur und Ingenieurbaukunst verbinden,
  • die sich in architektonisch neuer Gestalt und Form sowohl in die Infrastruktur und das Bild unserer Städte einfügen und zugleich als lesbares Zeichen des Wandels unserer Haltung zeigen.

Wir wollen...

ein geschärftes Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung,

  • damit wir nicht länger die komplexen ökologischen Probleme in dem eingleisigen Denken der Gegenwart, sondern in einem übergreifenden Verständnis betrachten,
  • und unser Forschungsetats in die Entwicklung von Konzepten investiert werden, die das ökologische und ökonomische Projektkonzept zum Vorteil aller betrachten,
  • damit ein übergreifendes Verständnis des ökologischen Zusammenspiels der Planung und Gestaltung von zusammenleben in der Stadt und dem nutzen von modernster Technik und Architektur Grundlage von Lehre und Forschung wird,
  • damit ein Projekt in Deutschland als wichtiger globaler Verantwortungsträger zum Vorreiter und für klimagerechte, und dennoch erfolgreiche Community mit alternativem Leben,- Unternehmenskonzepten und Ingenieur, Managementkunst wird.

Wir wollen….

das Grundeinkommen für Jedermann/frau/kind,   (Prof. Götz Werner)

  • damit die in der Stadt lebenden Menschen endlich die  Vorteile unseres industriellen Zeitalters erleben und genießen können,
  • damit die kreativen Kräfte unserer Menschen wieder zur Entfaltung kommen werden.
  • damit die Lebensqualität der Menschen einen Level erreicht, welcher auch der Mehrgenerationen Familie eine Zukunft gibt.
  • damit….
  • damit…

Wir werden...

unser Engagement durch unseren persönlichen Einsatz glaubhaft darstellen,

  • indem wir uns für einen zukunftsfähigen Städtebau mit einer nachhaltigen Architektur und Ingenieurkunst einsetzen, deren besondere Qualität gleichermaßen durch funktionale, ästhetische und ökologische Aspekte bestimmt wird,
  • indem wir dem Klimawandel mit einem globalen Bewusstsein entgegenwirken und mit Respekt vor anderen Kulturen spezifische Lösungen erarbeiten, die die Klimaauswirkungen und ökologischen Probleme weltweit zu lösen helfen,
  • indem wir Finanzkonzepte für die Bewohner erstellen und zulassen die jedem einzelnen den Freiraum gibt kreativ zu leben und mit der Gemeinschaft an dem gesamten Vorhaben aktiv teilnehmen kann.
  • indem wir uns für eine Fortbildung von Architekten, Stadtplanern, Ingenieuren Managern mit Wissenschaftlern und Entwicklern einsetzen, die das Bewusstsein und die Fähigkeiten des Planens und Bauens von nachhaltiger Ingenieurbaukunst also das Zusammenleben allgemein verbessern,
  • indem wir mit den relevanten öffentlichen und privaten Akteuren, Anreize für die nachhaltige Unternehmensstrategie unseres Projektes (Energie City), eine klimagerechte Stadtentwicklung gemeinsam entwickeln und beschließen,
  • indem wir auf dieser Basis die Nachhaltigkeit des von uns geplanten Projekts und in von uns mitentwickelten Stadtkonzeptes transparent machen und allen Interessenten zugänglich machen.
  • indem wir die Forschung und Entwicklung für spezifische Aufgaben des ressourcenschonenden Stadtentwicklung  intensivieren und gemeinsam mit der Entwicklern und Erfindern entsprechende Serienlösungen realisieren,
  • indem wir gemeinsam mit allen Beteiligten aus dem Bereichen Finanzen, Technik, Wissenschaft und den Handwerkern eine ökologische und ökonomische Struktur verwirklichen, die eine Investition in die Zukunft ist.


Das Manifest der VR Energie GmbH ist der Prüfstein für die ethische Grundhaltung unserer Professionen. Um dies öffentlich zu dokumentieren, werden wir regelmäßig über den Stand der Umsetzung unserer Selbstverpflichtung Rechenschaft ablegen.