Get Adobe Flash player

Zeit

Ulti Clocks content

Anzahl der Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute71
mod_vvisit_counterGestern1401
mod_vvisit_counterDiese Woche9160
mod_vvisit_counterLetzte Woche20239
mod_vvisit_counterDiesen Monat32635
mod_vvisit_counterLetzen Monat59992
mod_vvisit_counterGesamt1962676

Who is Online

  • [Bot]
Now online:
  • 1 guest
  • 1 robot
Latest members:
  • qjjwjdsy1984
  • gtleskhpqvz1999
Total members: 1177
Deutschland steuert auf vier Grad zu
klimaretter.info |  147
Die Jahresmitteltemperatur in Deutschland wird in diesem Jahrhundert wahrscheinl... Read more...
In Moskau ist es fast wie zu Hause
Ivo Mijnssen |  353
Die Fortbewegung durch das Dickicht der russischen Hauptstadt war einst für Aus... Read more...

Deutschland fördert den Bau von Ölheizungen. So steht es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der energiepolitischen Sprecherin der Linken im Bundestag, Eva Bulling-Schröter. Laut dem Dokument wurden dafür im vergangenen Jahr 52 Millionen Euro über die nationale Förderbank KfW vergeben, teils als Rabatt auf einen Kredit, teils als Zuschuss. Mit dem Geld wurden insgesamt 14.100 Öl-Brennwertkessel gefördert.

Bild 

Woher die Energie für den Heizkörper kommt, ist dem nutznießerischen Schnurrer egal, aber für den Klimaschutz entscheidend. (Foto: Warper/Flickr)

Rund 12.000 der ölbetriebenen Anlagen wurden dabei mit insgesamt 17 Millionen Euro bezuschusst, für gut 2.000 gab es billige Kredite. "Darüber hinaus können im Rahmen der Effizienzhausförderung bei Neubau und Sanierung Öl-Brennwertgeräte mitgefördert worden sein", heißt es in der Antwort aus dem Bundeswirtschaftsministerium. Die Heizsysteme würden dabei nicht nach Brennstoff getrennt erfasst.

Rund drei Viertel des Energieverbrauchs in Privathaushalten entfallen auf das Heizen und Warmwasser. Jede vierte Heizung in Deutschland verfeuert Öl als Brennstoff.

"Die Förderung von Ölheizungen setzt für mehr Klimaschutz eindeutig die falschen Anreize", sagte Eva Bulling-Schröter. Die Linken-Abgeordnete fordert eine Umleitung der Gelder in erneuerbare Heiztechnologien wie die Solarthermie oder effiziente Wärmepumpen. "Wer eine alte Ölheizung durch eine neue, effizientere ersetzt, setzt weitere 15 bis 20 Jahre auf diese fossile Befeuerungsart."

Der Absatz von Ölheizungen sei 2015 um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, der von erneuerbar betriebenen Heizungen hingegen gesunken, sagte die Politikerin. "Dies bedeutet eine Verzögerung der Umstellung auf erneuerbare Energieträger und ist angesichts der Dringlichkeit der Klimaziele der Bundesregierung und angesichts des Pariser Abkommens nicht geboten", so Bulling-Schröter. In Dänemark seien Ölheizungen deshalb bereits verboten. Die ebenfalls oppositionellen Grünen hatten Ende vergangenen Jahres einen Gesetzentwurf zur Förderung der erneuerbaren Energien im Wärmesektor vorgelegt.

 

Kommentare sind nur für registrierte Nutzer möglich