Get Adobe Flash player

Zeit

Ulti Clocks content

Anzahl der Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute130
mod_vvisit_counterGestern1207
mod_vvisit_counterDiese Woche2466
mod_vvisit_counterLetzte Woche8455
mod_vvisit_counterDiesen Monat26464
mod_vvisit_counterLetzen Monat41065
mod_vvisit_counterGesamt1754054

Who is Online

  • [Bot]
Now online:
  • 1 guest
  • 1 robot
Latest members:
  • qjjwjdsy1984
  • gtleskhpqvz1999
Total members: 1177
Abgasskandal: Seehofer will Kfz-Steuer für neue Dieselautos senken
spiegel.de |  63
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat eine Idee, wie der schwächelnde A... Read more...
Abgasskandal: Umweltministerium lehnt Kaufanreize für moderne Diesel ab
spiegel.de |  269
Horst Seehofer fordert im SPIEGEL Kaufanreize für moderne Dieselfahrzeuge - das... Read more...

Gelsenkirchen - Die abakus solar AG aus Gelsenkirchen hat beim zuständigen Amtsgericht Essen Antrag auf Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt. Das 1995 gegründete, international tätige Photovoltaik-Systemhaus mit Sitz in Gelsenkirchen ist auch mit Niederlassungen und Beteiligungen in Italien, Großbritannien, den USA und Indien vertreten.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Christoph Niering von der Kanzlei Niering Stock Tömp bestellt. Aufgrund der engen finanziellen Verflechtung mit der Muttergesellschaft wurde auch für die hundertprozentige Wartungs-Tochter abakus solar Service GmbH ein Insolvenzantrag gestellt und Niering zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

abakus-Vorstand: Chancen für Sanierung gut
Der Vorstand des Unternehmens sieht gute Chancen für eine Sanierung und Fortführung des Geschäfts in den beiden Geschäftsbereichen Engineering und Wartung & Betriebsführung. Die Gehälter der Mitarbeiter sind über die Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert, teilt das Unternehmen mit. Zu den Gründen, die letztlich zum Insolvenzantrag geführt haben, werden keine Angaben gemacht.

Kommentare sind nur für registrierte Nutzer möglich